Mitarbeitende delegieren

Umfang des Engagements

Wirtschafstwochen-Einsätze dauern jeweils eine Woche (Mo-Fr). Fachlehrpersonen sollten einen Einsatz pro Jahr leisten können, also jedes Jahr eine Woche von ihrer Arbeit freigestellt werden.

Die Ausbildung zur Fachlehrperson dauert insgesamt vier Arbeitstage. Der erste Einsatz sollte wenn möglich kurz im Anschluss daran erfolgen.

Die Delegation von Mitarbeitenden ist nicht an finanzielle Beiträge gebunden. Mit einem Beitrag wird Ihr Engagement aber noch stärker nach aussen sichtbar.

Voraussetzungen bei den Mitarbeitenden

Für die Aufgabe als Fachlehrperson für Wirtschaftswochen eigen sich Mitarbeitende mit folgendem Profil:

  • einige Jahre Berufserfahrung; idealerweise Führungsverantwortung/Kaderfunktion
  • aktiv Berufstätige sowie Pensionierte (Altersempfehlung für den Einstieg: innert 1-2 Jahren nach Ende der Berufstätigkeit )
  • Verständnis für gesamtunternehmerische Zusammenhänge
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse (sehr gutes Praxiswissen; grundlegende Kenntnisse Theorie)
  • Freude, mit jugendlichen Erwachsenen zu arbei­ten; Flexibilität und Humor
  • Breiter Wissens- und Interessenshorizont über Unternehmensthemen hinausgehend
  • Keine Scheu, sich mit einer Simulations-Software auseinander zu setzen; grundlegendes PC-Handling wird sicher beherrscht
  • Motivation zum Einsatz während einer Wirtschaftswoche pro Jahr

Nutzen für Ihr Unternehmen

Sie profitieren als Unternehmen vielfältig:

  • Führungskräfteentwicklung: Das Fachlehrer-Engagement ist ein effektives Instrument in der Führungskräfteentwicklung  (Schulungstool; Motivation).
  • Weiterbildung der Mitarbeitenden: Als Fachlehrpersonen werden die Mitarbeitenden „on the job“ und ohne zusätzliche Kosten in den Bereichen Methodik-Didaktik, Präsentation und Führung geschult; ihr Verständnis für die gesamtunternehmerische Zusammenhänge wird vertieft.
  • Corporate Social Responsibility: Wirkungsvoller gesellschaftlicher Beitrag zum Standort Schweiz: Förderung der wirstchaftlichen Grundbildung in der Bevölkerung
  • Kontakt zur nächsten Generation: Über die Fachlehrer-Einsätze erhalten Gymnasiasten ein lebendiges Bild vom Unternehmen und dessen Mitarbeitende.
  • Teambuilding und Motivation der Mitarbeitenden: Zufriedenheit mit dem Arbeitgeber, der ein erfüllendes gesellschaftliches Engagement ermöglicht.
  • Vernetzung mit anderen Unternehmen: Über die Fachlehrer-Einsätze entstehen enge, branchenübergreifende neue Kontakte.

 

Grundausbildung

Schritt A: Ein Selbsttest:

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, unseren Selbsttest durchzuführen. Der Test spiegelt konkrete Anforderungen in den Wirtschaftswochen wieder und gibt Ihnen ein aussagekräftiges Feedback über Ihre Eignung. Bitte führen Sie den Test durch, bevor Sie sich zum Kurs anmelden. Die Ergebnisse werden weder gespeichert noch weitergeleitet - der Test ist eine reine Standortbestimmung für Sie persönlich.

Schritt C: Fachlehrerkurs Teil 2, WIWAG steuern als Spielleiter, Dauer 1 Tag.:

An diesem Tag erfahren Sie alles über die Simulation WIWAG aus Spielleitersicht. Sie bearbeiten die wesentlichen Fragestellungen und trainieren die wichtigsten Schritte.

FLK Teil 2, WIWAG steuern als Spielleiter (4)
13. November 2018, Aarau-West
FLK Teil 2, WIWAG steuern als Spielleiter (1)
12. Februar 2019, Zürich
FLK Teil 2, WIWAG steuern als Spielleiter (2)
25. Februar 2019, Zürich
FLK Teil 2, WIWAG steuern als Spielleiter (3)
12. Juni 2019, Zürich
FLK Teil 2, WIWAG steuern als Spielleiter (4)
26. September 2019, Zürich