Medienmitteilung - Petronella Vervoort übernimmt die GL

17. November 2017

Stabsübergabe bei der Ernst Schmidheiny Stiftung: Petronella Vervoort folgt auf                         Ann-Veruschka Jurisch

Am Symposium 2017 der Ernst Schmidheiny Stiftung hat Stiftungsratspräsident Kaspar E.A. Wenger bekannt gegeben, dass Petronella Vervoort per 1. August 2018 neue Geschäftsführerin der Stiftung wird. Petronella Vervoort folgt auf Dr. Ann-Veruschka Jurisch, die eine neue Aufgabe im Umfeld von Dr. h.c. Thomas Schmidheiny übernehmen und gleichzeitig in den Stiftungsrat wechseln wird.

Petronella Vervoort leitet derzeit den Bereich International Education & Training im Fachbereich International Business an der Zürcher Fachhochschule für angewandte Wissenschaft (ZHAW) und verantwortet dort die Bachelor- und Masterstudiengänge International Management, das MAS Business Administration sowie den Bereich Corporate Education. Daneben übt die an der Universität St.Gallen ausgebildete Wirtschaftspädagogin und Wirtschaftswissenschafterin diverse Lehr- und Beratungsmandate in den Bereichen strategisches Management und Unternehmensentwicklung aus.

Der Stiftungsrat ist überzeugt, mit Frau Vervoort eine ausgewiesene Bildungsexpertin und Führungspersönlichkeit gefunden zu haben, die die weitere Entwicklung der Stiftung innovativ und erfolgreich vorantreiben wird.

Die Ernst Schmidheiny Stiftung organisiert zusammen mit den kantonalen Handelskammern und Industrievereinigungen seit über 40 Jahren die Wirtschaftswochen an Gymnasien und den Schweizer Auslandschulen. Wirtschaftswochen sind planspielgestützte, praxisbezogene Projekttage, die von Kaderkräften aus Unternehmen ehrenamtlich durchgeführt werden. Ziel der Wirtschaftswochen ist die Förderung von wirtschaftsbürgerlichen Kompetenzen. Seit der Gründung im Jahre 1972 haben über 120‘000 Maturandinnen und Maturanden eine Wirtschaftswoche absolviert.

Das diesjährige Symposium der Ernst Schmidheiny Stiftung fand am 16./17. November 2017 in Interlaken unter dem Titel „Meine Arbeit 4.0“ statt und setzte sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt auseinander. Unter den Rednern waren Dr. Philip Rösler, scheidender Geschäftsführer des WEF, Google Schweiz-Chef Patrick Warnking, Prof. Abraham Bernstein von der Universität Zürich, sowie Feldschlösschen-CEO Thomas Amstutz. Am Anlass nahmen rund 360 geladene Gäste aus Wirtschaft und Bildung teil. Mit den jährlich durchgeführten Symposien will die Stiftung allen Partnern, die sich bei der Umsetzung von Wirtschaftswochen engagieren, danken und gleichzeitig einen Denkanstoss zu aktuellen Themen liefern.

Für Rückfragen: Ann-Veruschka Jurisch, Geschäftsführerin, Tel. 055 220 14 01

Petronella_Vervoort_hK.jpg Petronella Vervoort