Wie schätzen Sie sich ein?
  • Guten Tag liebe angehende Fachlehrerin, lieber Fachlehrer

    Damit Sie selber besser abschätzen können, ob diese Tätigkeit für Sie passt, haben wir ein paar Fragen für Sie zusammengestellt. Bitte füllen Sie den Fragebogen aus und werten Sie ihn anschliessend aus. Vielen Dank.

  • Meine Grundverständnis: Ich habe das „Geschpür“ für den Umgang mit jungen Menschen und Freude am Umgang mit ihnen.

    Ich kann mich in die Lage der Jugendlichen versetzen, nehme sie ernst und „drücke“ ihnen nicht meine Meinung auf

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Grundverständnis: Ich habe das „Geschpür“ für den Umgang mit jungen Menschen und Freude am Umgang mit ihnen.

    Ich reagiere gelassen auf typisches Jugendverhalten und weiss, wie ich mich in anspruchsvollen Situationen (z. B. in disziplinarischen Dingen) verhalten soll

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Grundverständnis: Ich habe das „Geschpür“ für den Umgang mit jungen Menschen und Freude am Umgang mit ihnen.

    Jugendliche sind teilweise weniger pünktlich und weniger ordentlich als ich selber – das weiss ich und damit habe ich keine Mühe

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Grundverständnis: Ich habe das „Geschpür“ für den Umgang mit jungen Menschen und Freude am Umgang mit ihnen.

    Ich bin mir bewusst, dass Jugendliche an meinem guten Beispiel am meisten lernen.

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Reaktionsvermögen: Ich bin flexibel und es fällt mir leicht, situativ reagieren.

    Ich bereite mich zwar vor, kann aber gut mit Zeit und Inhalten flexibel umgehen

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Reaktionsvermögen: Ich bin flexibel und es fällt mir leicht, situativ reagieren.

    Wenn es Diskussionen gibt, braucht das mehr Zeit – dann passe ich eben den Rest des Seminarprogramms an

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Reaktionsvermögen: Ich bin flexibel und es fällt mir leicht, situativ reagieren.

    Ich bin bereit, aktuelle Themen oder Themenwünsche der Jugendlichen aufzunehmen, auch wenn das mein Programm etwas durcheinander bringt

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Ausbildungsverständnis: Ich habe pädagogisches Geschick und kann Inhalte gut und spannend rüberbringen.

    Wirtschaftsthemen sind teilweise für Jugendliche abstrakt und eher trocken. Das bin ich mir bewusst, dass ich mit lebendiger, aktivierender Stoffvermittlung und Praxisbeispielen die Woche begeisternd gestalten kann

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Ausbildungsverständnis: Ich habe pädagogisches Geschick und kann Inhalte gut und spannend rüberbringen.

    Wenn Jugendliche durch unterschiedliche Ansichten untereinander in Konflikt kommen, so fühle ich mich in der Lage, deeskalierend einzugreifen

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Ausbildungsverständnis: Ich habe pädagogisches Geschick und kann Inhalte gut und spannend rüberbringen.

    Ich kenne neben Frontalunterricht und Vortrag noch andere Unterrichtsformen

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Ausbildungsverständnis: Ich habe pädagogisches Geschick und kann Inhalte gut und spannend rüberbringen.

    Ich fördere die aktive Teilnahme der Jugendlichen und freue mich über kritische Fragen

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Umgang mit Komplexität: Ich kann komplexe Inhalte und Zusammenhänge einigermassen klar und nachvollziehbar erklären.

    Wenn ich die Inhalte kenne, so erkläre ich einfach und verständlich und überprüfe, ob der Inhalt bei den Empfängern ankommt

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Umgang mit Komplexität: Ich kann komplexe Inhalte und Zusammenhänge einigermassen klar und nachvollziehbar erklären.

    Eine Darstellung mit einem Netzwerkmodell macht mich nicht unsicher, das wende ich gerne an

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Neugierde: Ich bin offen für Neues und auch bereit, Neues zu lernen

    Ich freue mich darauf, die Unternehmenssimulation WIWAG zu erleben und kennen zu lernen und habe auch keine Mühe, eine neue Software anzuwenden

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Neugierde: Ich bin offen für Neues und auch bereit, Neues zu lernen.

    Der Umgang mit Medien (Filme, Tonfiles), Apps und e-Books bereichert meine Tätigkeit

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Neugierde: Ich bin offen für Neues und auch bereit, Neues zu lernen.

    Ich kann mir vorstellen, mit einer mir unbekannten Fachlehrperson eine ganze Wirtchaftswoche zu bestreiten

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Interesse: Ich bin interessiert an aktuelle Fragen der Wirtschaft, Gesellschaft und Schule.

    Ich kenne die aktuellen Fragestellungen in Wirtschaft, Gesellschaft und dem Bildungswesen

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Interesse: Ich bin interessiert an aktuelle Fragen der Wirtschaft, Gesellschaft und Schule.

    Ich kann das aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Geschehen in den Kontext der Jugendlichen stellen

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Berufserfahrung: Ich habe Berufserfahrung und auch Lust, diese in eine Woche mit jungen Leuten und anderen Fachlehrpersonen einzubringen.

    Ich weiss, dass ich nicht als Lehrperson, sondern als Praktiker die Wirtschaftswoche begleite

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Berufserfahrung: Ich habe Berufserfahrung und auch Lust, diese in eine Woche mit jungen Leuten und anderen Fachlehrpersonen einzubringen.

    Ich bin bereit, mit den Jugendlichen auch über meine Biografie und meine Erfahrungen zu sprechen

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine Berufserfahrung: Ich habe Berufserfahrung und auch Lust, diese in eine Woche mit jungen Leuten und anderen Fachlehrpersonen einzubringen.

    Ich kann mich mit Fachlehrerkollegen auch in unvorhergesehenen Situationen arrangieren

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine BWL-Kenntnisse: Ich kenne die wichtigsten Zusammenhänge eines Unternehmens.

    Ich weiss, welches die wichtigsten Zahlen in der Unternehmensführung sind und verstehe auch deren Bedeutung, ohne dass ich dafür Rechnungswesen-Spezialist sein muss

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Meine BWL-Kenntnisse: Ich kenne die wichtigsten Zusammenhänge eines Unternehmens.

    Ich bin bereit, mich in betriebswirtschaftlichen Grundlagen des WIWAG-Modells und der Wirtschaftswoche einzulesen – sofern mir einzelne dieser Themen nicht geläufig sein sollten

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Umfeld: Meine Arbeit und mein Arbeitgeber lässt es zu, dass ich mich als Fachlehrperson für eine Wirtschaftswoche anmelde.

    Die „Regel“ für den Einsatz ist: Einmal pro Jahr mache ich eine Wirtschaftswoche. Das kann ich gut leisten und mein Arbeitgeber stellt mir diese Zeit zur Verfügung.

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Umfeld: Meine Arbeit und mein Arbeitgeber lässt es zu, dass ich mich als Fachlehrperson für eine Wirtschaftswoche anmelde.

    Wenn ich an einer Wirtschaftswoche teilnehme, dann will ich von Montag bis Freitag dabei sein und nicht zwischendurch fehlen

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Mein Umfeld: Meine Arbeit und mein Arbeitgeber lässt es zu, dass ich mich als Fachlehrperson für eine Wirtschaftswoche anmelde.

    Ich besuche gerne die Weiterbildungsveranstaltungen der ESST, um mich in meiner Rolle als Fachlehrperson für die Zukunft fit zu halten

    Trifft genau zu
    Trifft einigermassen zu
    Trifft nur zum Teil zu
    Trifft nicht zu
  • Vielen Dank für Ihre Teilnahme an unserem Online-Test.

    Ihr Testergebnis: